Münchens Fachtierarztzentrum für Kleintiere

Notfallversorgung

Montag bis Freitag:
09:00 bis 19:00 Uhr

Terminsprechstunde

Montag bis Freitag:
09:00 bis 13:00 & 14:00 bis 19:00 Uhr

Wochenende & Feiertage keine Neuaufnahme

Zur Startseite

Seumestraße 3
81379 München

Telefon +49 (0) 89 5404243-0
Telefax +49 (0) 89 5404243-29

Email: praxis@zk-muc.de
Web: www.zk-muc.de

Aktuelles

Neue Erfolge in der Tumorbehandlung

Dank des medizinischen Fortschritts können wir unseren Patienten seit kurzem mit der Immuntherapie eine innovative Behandlungstechnik in der Tumorbehandlung anbieten.

Bisher war ein großes Problem in der Onkologie, dass bestimmte Tumore nicht mit den herkömmlichen Therapien (Operation, Chemotherapie, Bestrahlung) behandelt werden konnten. Um diese Herausforderung anzugehen, entwickelte das Labor PetBiozell (www.petbiocell.de) ein innovatives Behandlungskonzept mit dem Ziel, eine Immunreaktion gegen Tumorzellen auszulösen.

Im Rahmen der Immuntherapie wird quasi eine Impfung (dendritisches Zellvakzin) gegen den Tumor durchgeführt, mit dem Ziel das körpereigene Immunsystem des Tieres im Kampf gegen seinen Krebs auszunutzen. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Chemotherapie wird hierbei der Patient nicht geschwächt, sondern sein Immunsystem wird eher gestärkt bzw. wiederhergestellt.

In unserem Zentrum setzten wir die Immuntherapie seit Mitte 2016 insbesondere als Ergänzung zur Standardtherapie ein. Unsere bisherigen Erfahrungen mit der Immuntherapie sind sehr vielversprechend. Aus diesem Grund möchten wir heute von 2 nun wieder glücklichen Patienten berichten, Ronda und Pascha!

Ronda vor OP weiterlesen

Einladung zur Vortragsreihe – Fachwissen für Tierbesitzer: Zahngesundheit bei Hund & Katze am 14.07.2016

Zu unserer Vortragsveranstaltung für Tierbesitzer laden wir Sie sehr herzlich ein:

Thema: Zahngesundheit bei Hund & Katze
Datum: Donnerstag den 14.07.2016
Beginn: 19:30 Uhr – 21:00 Uhr
Referentin: Dr. Isabella Kühn (Diplomate EVDC – Zahnheilkunde)
Ort: Zentrum für Kleintiermedizin München

Um den persönlichen Kontakt zu gewährleisten, bitten wir um eine kurze Anmeldung per Telefon unter +49 (0) 89 5404243-0 oder Email an praxis@zk-muc.de.

Wir freuen uns sehr, Sie persönlich bei uns begrüßen zu dürfen.

Download: Einladung zur Vortragsreihe – Fachwissen für Tierbesitzer: Zahngesundheit bei Hund & Katze

Einladung zur Vortragsreihe – Fachwissen für Tierbesitzer: Zahngesundheit bei Hund & Katze am 14.07.2016

Neue Kollegin Zahnheilkunde

Neue Kollegin Zahnheilkunde

Wir freuen uns sehr, dass seit 1. Mai 2016 Frau Dr. Isabella Kühn unser Team als Spezialistin auf dem Gebiet der Zahnheilkunde unterstützt.

Zahnheilkunde:

Laut der Deutschen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde (DGT) leiden

  • 80% aller Hunde und Katzen über 3 Jahren an Erkrankungen der Maulhöhle,
  • 70% aller Katzen über 3 Jahren weisen schmerzhafte Zahndefekte auf (Zahnresorptionen, früher FORL oder Neck Lesions) und
  • 64% aller Tiere haben Zahnbetterkrankungen (Parodontitis).

Leider ist es für Tiere kaum möglich, Zahnschmerzen offenkundig zu zeigen. Stattdessen leiden sie still und ihre Zahnerkrankungen werden erst spät oder nie erkannt. Dies führt nicht selten dazu, dass auch der Allgemeinzustand (u.a. des Herzens, der Niere oder der Leber) und die Lebenserwartung negativ beeinflusst werden. weiterlesen

Neue Kollegin Reptilienmedizin

Neue Kollegin Reptilienmedizin

Wir freuen uns sehr, dass seit 1. März 2016 Frau Diana Lewitzki unser Team als Spezialistin auf dem Gebiet der Reptilienmedizin unterstützt.

Reptilienmedizin:

Im Vergleich zu Hunden, Katzen und Co. zählen Reptilien (u.a. Schildkröten, Leguane, Bartagamen) in Deutschland zu den „exotischen“ Haustieren. Aufgrund Ihres beeindruckenden äußeren Erscheinungsbildes aber auch wegen ihrer biologischen Eigenheiten, wie unter anderem der regelmäßigen Häutung, fasziniert diese besondere Art von Haustieren immer mehr Menschen und ihre Zahl nimmt in den letzten Jahren auch in München stetig zu.

Als wechselwarme Wirbeltiere, deren Körpertemperatur von der Umgebungstemperatur abhängig ist, unterscheiden sie sich prägnant von denen der Säugetiere wie Hund und Katze. In der Folge treten völlig andere Erkrankungsbilder auf, die spezielle Kenntnisse und besondere Erfahrungen bei der Behandlung erfordern weiter

Computertomographie & Magnetresonanztomographie

Computertomographie

Wir freuen uns sehr, dass unser Fachtierarztzentrum seinen Patienten zukünftig auch eine weiterführende Abklärung mittels Computertomographie (CT) bzw. Magnetresonanztomographie (MRT) anbieten kann.

Computertomographie (CT) & Magnetresonanztomographie (MRT):

Viele Erkrankungen Ihres Tieres können erst durch eine detaillierte Darstellung der Körperstrukturen richtig diagnostiziert werden.

Aufgrund der hohen Bedeutung der bildgebenden Verfahren in der medizinischen Diagnostik etablieren sich auch in der Tiermedizin zunehmend hochmoderne Bilddiagnoseverfahren. Zu den modernsten Verfahren, die die heutige Hochleistungsmedizin hervorgebracht hat, zählen die Computertomographie sowie die Magnetresonanztomographie (auch Kernspintomographie genannt).

Bei der Computertomographie handelt es sich um ein modernes Röntgenverfahren, welches dreidimensionale, digitale Schnittbilder des gesamten Körpers liefert. Auf Basis einer Vielzahl aus verschiedenen Richtungen erstellter Röntgenaufnahmen können Körperstrukturen mithilfe computerberechneter und -animierter Bilder zwei- bzw. dreidimensional dargestellt werden.

Auch die Magnetresonanztomographie erlaubt eine überlagerungsfreie Darstellung verschiedener Körperregionen. Im Gegensatz zur Computertomographie handelt es sich jedoch nicht um ein Röntgenverfahren, sondern das MRT nutzt das Zusammenspiel von Magnet- und Hochfrequenzfeldern. Ein großer Vorteil des MRTs ist seine praktisch nebenwirkungsfreie Anwendung, da auf Röntgenstrahlen gänzlich verzichtet werden kann. Darüber hinaus eignet sich das MRT besonders gut zur Darstellung von Weichteilstrukturen, wie beispielsweise des Gehirns oder Rückenmarks und wird deshalb auch als „Standard-Diagnoseverfahren“ in der neurologischen Diagnostik eingesetzt.

Ein leider nicht zu unterschätzender Nachteil dieser Verfahren stellen die hohen Kosten der Diagnosegeräte dar, die für einen rentablen Betrieb eine hohe Auslastung erfordern. Aus diesem Grund haben wir uns gegen das Betreiben eigener Untersuchungsgeräte entschieden und pflegen stattdessen eine enge Kooperation mit einem nahegelegenen Radiologiezentrum. Dies erlaubt es uns, das CT & MRT immer nur dann zum Einsatz zu bringen, wenn die deutlich günstigeren „Stand-Verfahren“ (Ultraschall, Digitales Röntgen oder Endoskopie) an ihre Grenzen stoßen. weiter

Neue Kollegin Heimtiermedizin

Neue Kollegin Heimtiermedizin

Wir freuen uns sehr, dass seit dem 1. Oktober 2014 Frau Dr. Karin Teichmann unser Team als Spezialistin auf dem Gebiet der Heimtiermedizin unterstützt. Heimtiermedizin: Unter dem Begriff „kleine“ Heimtiere werden in der Tiermedizin alle Kleinsäuger wie z.B. Meerschweinchen, Kaninchen, Chinchillas, Ratten, Mäuse, Hamster, Degus, Gerbils sowie Frettchen zusammengefasst. Die kleinsten unserer tierischen Familienmitglieder stellen… weiterlesen