Münchens Fachtierarztzentrum für Kleintiere

Notfallversorgung

Montag bis Freitag:
09:00 bis 19:00 Uhr

Terminsprechstunde

Montag bis Freitag:
09:00 bis 13:00 & 14:00 bis 19:00 Uhr

Wochenende & Feiertage keine Neuaufnahme

Zur Startseite

Seumestraße 3
81379 München

Telefon +49 (0) 89 5404243-0
Telefax +49 (0) 89 5404243-29

Email: praxis@zk-muc.de
Web: www.zk-muc.de

Unsere tapfersten Patienten

Einmal im Monat berichten wir an dieser Stelle über unsere tapfersten Patienten. Gerade bei einem komplexen Fall oder nach einer komplizierten Operation freut es uns umso mehr, wenn wir unseren Patienten helfen konnten und sie wieder ein gesundes und hoffentlich glückliches Leben führen. Denn dies ist der Grund, warum wir unseren Beruf so lieben und jeden Tag aufs Neue unser Bestes geben!

Unsere neuesten Fälle finden Sie ab sofort auf unserer Google+ Seite:

Eine besondere Herausforderung

Viele Hände für sehr kleine neugeborene Patienten!

Heute bekam unser Team eine besondere Herausforderung. Wir mussten dringend der Chinchilladame Miffi helfen. Denn Miffi befand sich im letzten Drittel ihrer Schwangerschaft, doch ihr Allgemeinzustand und der Ihrer Welpen verschlechterte sich zusehends, sodass sie uns zum Kaiserschnitt überwiesen wurde.

Erste Fütterung weiterlesen

Rettung in letzter Sekunde

Tiga, ein 5 Jahre alter Chihuahua war bei uns in akuter Seitenlage vorstellig. Bei seinem Eintreffen war Tiger nicht mehr ansprechbar, hatte Untertemperatur und befand sich im Schockzustand. Sein Puls war nur noch sehr schwach und langsam und sein Bauch prall gefüllt mit einer extrem großen Blase, die man nicht mehr ausdrücken konnte.

Tigas Blasensteine weiterlesen

Endlich keine Schmerzen mehr

Das denkt sich Negro, ein 4 Jahre alter Mischling, der nun wieder fröhlich herumspringt und sich pudelwohl fühlt. Doch das war nicht immer so.

Negro stammt ursprünglich aus Ungarn und kam vor 2 Jahren nach Deutschland. Aufgrund einer chronischen Ohrenentzündung hatte er bereits damals vernarbte Ohren. Er wurde deshalb intensiv durch seine neuen Besitzer versorgt.

Negro weiterlesen

Nicht immer hat ein humpelndes Tier etwas Orthopädisches

Diesmal hat uns Grizu, eine 8 Jahre alte Katze, wieder daran erinnert wie wichtig es ist, auch bei einer Lahmheit das gesamte Tier zu untersuchen.

Grizu ist eine Straßenkatze aus Portugal, die schon immer eine Lahmheit in der Hinterhand zeigte, welche mal schlechter mal besser wurde. Da sie nun seit einiger Zeit in Deutschland wohnt, sollte diese Lahmheit abgeklärt werden und so wurde sie bei uns vorstellig.

Stark geschwollener Sohlenballen weiterlesen

Neue Erfolge in der Tumorbehandlung

Dank des medizinischen Fortschritts können wir unseren Patienten seit kurzem mit der Immuntherapie eine innovative Behandlungstechnik in der Tumorbehandlung anbieten.

Bisher war ein großes Problem in der Onkologie, dass bestimmte Tumore nicht mit den herkömmlichen Therapien (Operation, Chemotherapie, Bestrahlung) behandelt werden konnten. Um diese Herausforderung anzugehen, entwickelte das Labor PetBiozell (www.petbiocell.de) ein innovatives Behandlungskonzept mit dem Ziel, eine Immunreaktion gegen Tumorzellen auszulösen.

Im Rahmen der Immuntherapie wird quasi eine Impfung (dendritisches Zellvakzin) gegen den Tumor durchgeführt, mit dem Ziel das körpereigene Immunsystem des Tieres im Kampf gegen seinen Krebs auszunutzen. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Chemotherapie wird hierbei der Patient nicht geschwächt, sondern sein Immunsystem wird eher gestärkt bzw. wiederhergestellt.

In unserem Zentrum setzten wir die Immuntherapie seit Mitte 2016 insbesondere als Ergänzung zur Standardtherapie ein. Unsere bisherigen Erfahrungen mit der Immuntherapie sind sehr vielversprechend. Aus diesem Grund möchten wir heute von 2 nun wieder glücklichen Patienten berichten, Ronda und Pascha!

Ronda vor OP weiterlesen

Große Schwellung am Hals – was kann das nur sein?

Weil Pinsel´s Herrchen eine große Schwellung am Hals der 10 Jahre alten Mischlingsdame auffiel, wurde uns die Hündin zur weiterführenden Diagnostik vorgestellt.

Mittels Ultraschall und zytologischer Untersuchung (dabei werden mit einer feinen Nadel Zellen aus dem Knoten entnommen und unter dem Mikroskop untersucht) stellte sich schnell heraus, dass es sich bei den zwei Gänseei großen Knoten am Hals um ein Schilddrüsenkarzinom handelt. Dies ist leider ein bösartiger Tumor, der nicht selten auch zur Metastasenbildung neigt.

Ultraschallbild des Tumors am Hals von Pinsel weiterlesen

Dem Fernsehhund “Henry” geht’s endlich wieder gut

Vor gut 6 Monaten bekam unser Zentrum erstmalig prominenten Besuch von Henry (bekannt aus dem BR Magazin „Wir in Bayern“), ein fast 7 Jahre alter Labrador. Henry wurde uns wegen seiner chronischen Lahmheit auf der linken Vorderhand vorstellig.

Schmerzmedikamente, die er bisher bekam, halfen so gut wie nicht und auch eine Futterumstellung auf hochwertiges Futter für Gelenksprobleme linderten seine Schmerzen nur geringfügig. Henry zeigte seine “Lahmheitsphasen” bereits öfters in der Vergangenheit, denn er litt unter der Ellbogenerkrankung “ED – Ellbogendysplasie”, die bei ihm bereits mit 7 Monaten diagnostiziert wurde.

Henry weiterlesen

Heute wird es spannend…

… denn hier kommt Smoki unser Mystery Case.

Der junge Jack Russel Terrier wurde uns wegen anhaltendem Erbrechen und stark vergrößerten Speicheldrüsen vorgestellt. Zusätzlich zeigte er eine stark ausgeprägte Atemnot in Folge eines Pneumothorax. Dabei kommt es zum Eindringen von Luft in den Brustkorb, sodass der Unterdruck im Brustkorb abnimmt und die Lunge kollabiert. Aber dem nicht genug – Smoki hatte zusätzlich auch noch eine Verschattung in der Lunge sowie einen auffälligen Knoten in der Speiseröhre, den wir bei der durchgeführten Magenspiegelung entdeckten.

Smokis Brustkorbröntgen zu Beginn seiner Krankheit weiterlesen

Der Frühling naht, die Stöckchenverletzungen kommen

So war es auch bei Charlie, einem 1 Jahr jungen Whippetrüden. Er wurde uns vorgestellt, weil er sich nach dem Spielen mit dem Stöckchen auffällig benahm.

Während seiner Abklärung bei uns verhielt sich Charlie tendenziell ruhiger, quietschte manchmal auf und speichelte etwas. Bei der klinischen Untersuchung fiel jedoch lediglich auf, dass er schmerzhaft am Kehlkopf reagierte. Eine weitere Diagnostik in Narkose war deshalb notwendig, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Fistelkanal aufgrund einer Stöckchenverletzung weiterlesen

Alle mal die Ohren gespitzt

Heute möchten wir unsere Patientin Trixy vorstellen. Eine entzückende junge Mischlings-Hündin, die ihren Besitzern viel Freude bereitet – in der Hundeschule aber nicht immer so richtig hören wollte.

Trixy weiterlesen

Großer Abszess an kleiner Hasenpfote

In dieser Woche ist “Penny”, ein 9 Monate altes Kaninchen, unsere tapferste Patientin.

Sie war bei uns vorstellig, da sie seit 6 Monaten einen Abszess am Vorderlauf und im Halsbereich hatte, der wahrscheinlich durch eine alte Bissverletzung verursacht wurde.

Kleine Penny weiterlesen